Ein angehendes Dressurpferd im Stangenwald

Linn habe ich euch ja letzte Woche schon vorgestellt. Eigentlich hat die Stute eine reine Dressurabstammung, aber da wir sie sehr oft auf dem Springplatz reiten, haben wie schon gemerkt, dass die bunten Sachen, um die wir bisher nur drumrum geritten sind schon interessieren würden.

Unser Auftrag: Ein Springpferd für Jule

Aber da Linn ja von Beruf Familien-Allrounder werden soll, war es jetzt so langsam an der Zeit die ersten Sprünge mit ihr zu machen. Bisher haben wir das noch nicht gemacht, weil wir immer erstmal wollen, dass die Pferde dressurmäßig so rittig und ausbalanciert sind, dass das Ganze auch Sinn macht.

Da Linn aber gerne mal denkt, sie möchte “Galopper der Jahres” werden, mussten wir erst mal die Vorarbeit in der Dressur machen, damit wir es schaffen ihren großen und teilweise noch eiligen Galopp zu regulieren.

Nina hat euch ein kommentiertes Video geschnitten, darin sieht  man, dass nicht das anreiten der Sprünge oder der Sprung selbst ein Problem darstellen, aber eben die Kontrolle und der richtige Galopp nach dem Sprung.

Da sie aber irgendwann von der 11-jährigen Jule im Parcours geritten werden soll, ist es für uns wichtig, dass sie es lernt, auch nach dem Sprung beim Reiter zu bleiben und nicht einfach gegen die Hand zu ziehen und sich nicht durchparieren lassen zu wollen. Auch wenn die Szenen natürlich nicht in die heile Welt passen, haben wir sie trotzdem im Video dringelassen, da es eben auf dem Weg zum rittigen Springpferde auch mal Sachen gibt, die gelöst werden müssen und so muss man die Probleme annehmen und korrigieren. Sie einfach im Aussengalopp weiterrennen zu lassen, würde zwar das Problem erstmal verdecken, aber das ist ja nicht zielführend.

Dressur-Dressur-Dressur

 

Das wird natürlich auch in Zukunft noch ein großes Thema für die weitere Dressurarbeit sein, ihre natürliche und auch tolle Motivation zu erhalten, sie aber trotzdem so rittig zu bekommen, dass man ohne Diskussion auch Übergänge reiten kann wann immer und wo immer man möchte. Das liegt noch ein Weg vor uns, der nicht in einer Woche gegangen ist und so ist es jetzt einfach wichtig an den Basics dranzubleiben, dann wird Linn sicher auch mal im Parcours eine gute Figur machen.

 

 

 

Schlagwörter:

Schreiben Sie einen Kommentar