Nachdem mir mein netter Laptop gerade einen 1000-Wörter-Text gelöscht hat, habe ich beschlossen, dass es heute die Bilder unseres Blumenkranz-Shootings ohne viele Worte gibt.
Mit Ginny hatten wir leider wenig Glück, das sie erstens so überhaupt keine Lust hatte, sich meine Kamera Ginnys Laune anpasste und machte, oder eben nicht machte, was sie wollte, und uns am Ende noch ein fieser Hagelschauer erwischt hat.

Fail auf der ganzen Linie, irgendwie. That´s life.
Trotzdem gab es ein paar nette Bilder, die ich euch zeigen kann. Schade, dass es am Ende so geregnet und gehagelt hat, dass ich Angst um meine zickige Kamera hatte. Die Bilder wie Nina und Ginny durch den Regen nach Hause gerannt sind, wären mal was besonderes gewesen 😉

Ok, für diesen Tag war das Shooting beendet. Wir waren bis auf die Haut durchnässt und mussten uns und Ginny erstmal aufwärmen und trockenlegen.
Aber den Ehrgeiz mit dem schönen Blumenkranz, den wir von Daniel Wellington geschenkt bekommen haben, schöne Bilder zu machen hatten wir ja schon.
Also ging es am nächsten Tag nochmal los, diesmal mit Calle, der mal wieder warm und gemütlich in einem Misthaufen geschlafen hatte. Da das Wetter aber auch heute nicht echt war, sparten wir es uns, ihn zu waschen und machten uns mit dem schmutzigen Calle auf den Weg zum Gerstefeld.

Calle hat aber den Sinn des Blumenkranzes so gar nicht verstanden. Also eigentlich schon, in seiner Interpretation halt. Und die war: „Oh,cool, das Kind trägt heute mein Essen auf dem Kopf“

Das er den Kranz nicht essen sollte fand er echt komisch und hat beschlossen, dass das so ja gar keinen Spaß macht.

„Ok, wenn ich den Kranz nicht essen darf, dann grase ich halt, auch, wenn das rosa Ding da neben mir immer im Weg sitzt, aber die kann man ja auch einfach wegschieben“

Er hat sich dann aber doch noch zu ein paar schönen Bildern überreden lassen die ich euch jetzt einfach kommentarlos zeige

Schreiben Sie einen Kommentar