Anzeige

 

Heute haben wir mal was ganz neues für euch.

Die Plattform Riders Deal kennt ihr ja sicherlich schon. Wir werden immer wieder gefragt, wo wir denn unser Zubehör herbekommen und was es kostet.

Nun ist es ja so, dass wir fast alles, was wir haben bei unserem Partner Fundis Reitsport bekommen, aber natürlich auch immer die Augen und Ohren offen haben und uns freuen, wenn wir mal ein  Schnäppchen machen können.

Das geht euch ja sicherlich genauso.

Und so wurden wir schon sehr oft auf der Riders Deal Seite fündig und freuen uns sehr, dass wir diese als neuen Partner gewinnen konnten.

Hier findet ihr täglich neue Deals mit tollen Angeboten, von denen ihr vielleicht das ein oder andere schon lange gesucht habt.

Es lohnt sich also regelmäßig hier reinzuschauen, ich bin mir sicher, ihr werdet hier auch fündig.

Und heute dürfen wir euch einen Deal mal genauer vorstellen.

Es handelt sich um die neue Herbst/ Winterkollektion von Covalliero

Die Firma Covalliero stellt schon seit 2005 Reitbekleidung und Pferdezubehör her. Der Fokus dabei liegt auf einem Top Preis,- Leistungsverhältnis bei guten Passformen und Funktionalität.

Wir haben einen Teil der Kollektion schon vorab geschickt bekommen, einerseits um sie für euch zu fotografieren, anderseits aber natürlich auch, um uns eine Meinung dazu bilden zu können, wie sie sich denn im täglichen Gebrauch so macht.

Wir haben die Fleecedecke in schwarz bekokmmen. In  Rückenlänge 155 passt sie optimal auf unsere Riesenbabys.

Alle drei Pferde, auf denen wir sie liegen hatten, haben ein Stockmaß von 174 – 178 cm und sind vom Körperbau her sehr unterschiedlich.

Calle, der der etwas stabilere Typ ist, Vincens, der  langbeinige Blüter und der 4-jährige Aubin, der seines Alters entsprechend noch sehr schmal aber dafür umso größer ist.

Auf allen drei Pferden saß die Decke sowohl von der Rückenlänge her gut, als auch von der Länge der Seiten. Je nachdem, wie ein Pferd gebaut ist, kann das z.B. bei Calle mal passieren, dass eine Decke schon Mitte des Bauches endet, oder beim schmalen Vincens viel zu weit runterhängt.

Das war aber bei allen drei echt gut.

Der nächste Knackpunkt ist ja immer die Brust. Ich weiß nicht, wie viele Decken ich schon umgenäht habe, weil sie uns an der Brust einfach immer zu weit waren, und dann praktisch unter der Brust hingen.

Deshalb achte ich da eigentlich immer als erstes drauf. Und auch das war bei der Covalliero Decke top. Der Halsausschnitt saß genau richtig, und wird mit einer leicht zu schließenden Schnalle befestigt. Nichts schlimmeres, als das Gefummel mit Löchern und so und das im Winter mit Handschuhen. Da muss das einfach gehen.

Der Brustlatz wird mit einem durchgehenden Klettverschluß geschlossen und sitzt dadurch auch gut, weil er nicht nur an zwei Punkten hängt.

 

Die Pferdekollektion

Als erstes möchte ich euch die Pferdekollektion vorstellen.

Unsere Farben drehten sich komplett um schwarz, silber und lila.

In unserem Paket waren die Fleecedecke, ein 4-er Set Bandagen und ein Schabracke.

Das alles stelle ich euch gleich im Detail vor.

 

Ein weiteres Detail, das die Decke im gesamten nochmal edler wirken lässt, ist sicherlich der geflochtene in lila abgesetzte Schweifriemen, wie bei einer Paradedecke.

Als ich selbst mal nach dem Preis geschaut habe, war ich doch überrascht, hätte ich die Decke doch im deutlich höheren Preisbereich gesehen, allein von dem her, wie sie sich anfühlt, wie sie aufgemacht ist und wie sie passt.

Das ist dann doch mal ein Top Preis,- Leistungsverhältnis.

Wir hatten auch die Bandagen zum testen.

Ich muss ja zugeben, ich habe es immer noch nicht raus, wie ich solche Bandagen richtig bandagiere.

Aber das ist ja mein Problem 😉

Obwohl der Hersteller rechts und links angegeben hat, schaffe ich es immer noch sie verkehrt herum zu bandagieren, aber was solls, ihr könnt das sicherlich besser.

Die Bandagen ließen sich aber von der Länge und Handhandhabung her super bandagieren und ich finde auch, dass der breite Verschluss, in denen sich wieder die Farben lila und silber wiederholen sich gut an das Pferdebein anschmiegt.

Manchmal hat man es ja, dass der Klett absteht und man dann beim Reiten immer Angst haben muss, dass sich das Pferd die Bandagen selbst öffnet, wenn es sich streift.

Das war hier nicht so. Das hat einfach gepasst.

Und als letztes Detail hatten wir noch die Schabracke passend zum Rest.

So beim ersten drauflegen, passte das super, allerdings würde ich gleich wieder die Schlaufen abschneiden.

Dadurch, dass ich nach jedem Pferd die Schabracke wechsle und nicht am Sattel lasse, ist mir das zuviel Gefummel.

Und so habe ich sie auch jetzt gar nicht erst geschlossen, und einfach hängen lassen.  Die Schabracke hat trotzdem gehalten.

In der Schabracke  wiederholten sich die Farben der Bandagen und auch ein passendes Ohrenkäppi würde es dazu geben.

Ein komplett abgestimmtes Outfit also.

 

Das Reiteroutfit

Euch beim Reiteroutfit alle Kombinationsmöglichkeiten vorszustellen, die sich hier bieten, wäre nahezu unmöglich.

Ihr könnt euch euch, je nach nach Vorliebe zwischen Reitleggings oder Reithosen entscheiden.

Diese sind mit einem Silikon – Vollgrip besetzt.

Ob man sich für Leggings oder Hosen entscheidet, ist Geschmackssache.  Ich habe die Leggings probiert und irgendwie sind die ja schon superbequem, weil sie in alle Richtungen elastisch sind, aber ich glaube, ich für mich selbst, werde bei der althergebrachten Reithose bleiben.

Ganz einfach aus dem Grund, weil ich eine Gürtel brauche.

Da bin ich eben altmodisch.

Wie gesagt, jeder wie er will, es gibt ja beide Alternativen.

Die Leggings ist aber sogar auch mit ihren Details, wie Reißverschlusstasche ausgestattet, auch da hat sich jemand was dabei gedacht.

 

Ein Kleidungsstück, auf das ich vor allem im der Überganszeit, aber auch im Winter nicht mehr verzichten möchte sind Funktionsshirts.

Diese dünnen Langarmshirts, die kaum auftragen, trage ich immer drunter. Ihr kennt das ja mit dem Zwiebellook. Aber der Zwiebellook funktioniert eben nur, wenn man sich damit auch noch bewegen  kann und deshalb sind diese dünnen, atmungsaktiven Shirts mit Stehkragen ein Must-Have für mich.

Darüber kann ich dann ganz frei kombinieren. Pulli, Jacke, Weste, eben immer gerade das, was das Wetter und die Aktivität verlangt. Im Reitunterricht brauche ich was anderes als beim Reiten. So habe ich im Herbst und im Winter zwar immer einen vollen Kofferraum, bin aber eben auch für alle Wetterlagen gerüstet.

Auch das Shirt, die Westen und die Winterjacken könnt ihr im Deal komplett auf das Pferdeoutfit anpassen, so dass das am Ende ein schönes Gesamtbild ergibt. Gerade bei so Lilatönen ist es ja immer schwierig, das genau passende zu finden und wenn es nicht passt, dann lässt man das mit den Farben lieber. Hier könnt ihr einmal alles aufeinander abstimmen.

Selbst Mütze, Stirnband und Schal gibt es passend.

Wer also auf Komplettoutfits steht, sollte sich nicht zu  lange Zeit lassen, sonst kann es sein, dass das ein oder andere Teil schon ausverkauft ist.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim stöbern und kombinieren und lasse euch zum Abschluß noch ein paar Bilder da, die euch vielleicht inspirieren.

 

Schlagwörter:

Schreiben Sie einen Kommentar